Sie befinden sich hier: Startseite > Pfarrei im Überblick > Häufige Fragen > Krankensalbung

Im Zugehen auf den Tod ist der Christ nicht allein. Die Kirche kommt dem Sterbenden mit all ihren Möglichkeiten zu Hilfe.Der Sterbende, der seinen letzten Kampf zu bestreiten hat, kann das Sakrament der Krankensalbung empfangen, verbunden mit dem vollkommenen Ablass und, falls gewünscht, mit dem Sakrament der Versöhnung (Beichte). Auch empfängt der Sterbende die Hl. Kommunion als Wegzehrung. In diesem Fall spricht man vom sog. Versehgang.

  • Die Angehörigen sollten darauf achten, den Priester rechtzeitig zu rufen, möglichst zu einem Zeitpunkt, zu dem der Sterbende noch bei Bewusstsein ist und ggf. die Hl. Kommunion empfangen kann.
  • Manchmal tritt jemand aber sehr plötzlich in die Phase des Sterbens ein. Dann sollte man in jedem Fall - auch nachts - einen Priester rufen, um dem Sterbenden den Empfang der Sakramente zu ermöglichen.
  • Scheuen Sie sich nicht, in diesem Fall im Pfarrhaus anzurufen. Auch wenn das Pfarrbüro nicht besetzt ist, erfahren Sie auf dem Anrufbeantworter immer die Handy-Nummer des diensthabenden Seelsorgers.