Sie befinden sich hier: Startseite > Gruppen > Flüchtlingshilfe > Über Uns > Bisher erreicht

Als erstes wurde das Café International aufgebaut - als Anlaufstelle für die Flüchtlinge und für interessierte Ehranger.
An einem Fahrrad-Reparaturtag auf dem Betriebsgelände von Henning Wirtz konnten Flüchtlinge ihre Fahrräder reparieren.
Sprachpaten treffen sich regelmäßig mit Flüchtlingen, um Deutsch zu üben.
Etwa einem Dutzend Flüchtlingen wurde ein Einstieg in Arbeit ermöglicht - durch die Vermittlung in Praktika, in Beschäftigungsverhältnisse oder in Berufsanerkennungsverfahren.

Flüchtlingseltern mit ihren Kindern wurden zu einem Treffen auf einem Ponyhof eingeladen.
 Beim Umzug werden Transportmöglichkeiten organisiert und beim Einkauf in Möbelbörsen geholfen.
Mit Unterstützung der Hafengesellschaft und der Handwerkskammer wurden 20 Flüchtlinge über Möglichkeiten des Berufseinstiegs informiert; anschließend konnten sie unter Anleitung ihre Lebensläufe erstellen.
Der Arbeitskreis vermittelt Sachspenden an Flüchtlinge und organisiert die Selbsthilfe unter Flüchtlingen.

Die Sozialarbeiterinnen der Diakonie leisten qualifizierte Migrationsberatung und Unterstützung.
Die Remise bietet Sprachkurse an. Weitere Kurse für Flüchtlinge, insbesondere für Frauen, sind bereits angelaufen oder in Vorbereitung.
Jährlich werden die Neubürger – darunter auch die Flüchtlinge – vom Ortsvorteher zu einem Empfang eingeladen.

Im Jugendtreff finden die Kinder von Flüchtlingen Anschlussmöglichkeiten und spezifische Unterstützung.
Die Pfarrei St. Peter hat zwei Wohnungen an Flüchtlinge vermietet.
Ehrenamtliche begleiten Flüchtlinge bei Behördengängen, weil sie oft nicht verstehen, was ihnen mitgeteilt wird.