Sie befinden sich hier: Startseite > Artikel

Informationen zur Corona-Pandemie für die Pfarreiengemeinschaft Ehrang-Pfalzel-Biewer

Lesen Sie hier nach, welche Auswirkungen sich für die Pfarrei und das Gemeindeleben ergeben.

Liebe Pfarrangehörige,

die „Corona–Krise“ wird uns sicher die nächsten Wochen in Atem halten. 

Diese Nachrichten sind Stand 22.3.2020!

Die aktuellen Nachrichten entnehmen Sie bitte in dieser Zeit immer den Schaukästen an den Pfarrkirchen, Rundfunk und Fernsehen, sowie verschiedenen Foren des Internets (Bistum Trier (bistum-trier.de), Dekanat Trier (dekanat-trier.de), Pfarreiengemeinschaft (peter-ehrang.de) u.a.

Bis Ende April sind alle offiziellen Gottesdienste abgesagt

Dies betrifft auch die vor uns liegenden Kar- und Ostertage, sowie Andachten, Kreuzwege u.ä.

Ab Ende April liegen in den Kirchen neue Informationsblätter bereit (Gottesdienste im Mai u.ä.). Bitte beachten Sie auch die Aushänge in den Schaukästen.                                                            Aktuelle Informationen können Sie auch auf unserer Homepage – www.peter-ehrang.de – ersehen.

Die tägliche Feier einer Heiligen Messe geschieht ohne Öffentlichkeit.

Die Seelsorger*innen und Pfarrbüros bleiben telefonisch und digital für Sie erreichbar. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief. Der Publikumsverkehr in den Büros ist eingestellt.

Pfarrbüchereien, Pfarrheime und weitere kirchliche Orte der Begegnung sind geschlossen. Auch private Feiern an diesen Orten sind verboten.

MESSINTENTIONEN

Die bis Ende April bestellten Messintentionen werden entsprechend der Rücksprachen mit den Bestellern verlegt oder in den von Pastor Zöllner ohne Öffentlichkeit gehaltenen Messen gelesen. Wünschen Sie, dass eine Messe während der Zeit der Krise in Ihrer Meinung gelesen werden soll, wenden Sie sich bitte an eines unserer Pfarrbüros. Diese Intention wird dann ebenso in der täglich stattfindenden Messe bedacht.

Nach Aufhebung der Beschränkungen nehmen Sie bitte zwecks Klärung neuer Termine Kontakt mit den Pfarrbüros auf.

HAUSBESUCHE UND SAKRAMENTENEMPFANG

Hausbesuche sind derzeit nicht möglich. In Ausnahmefällen (bei Schwerkranken und Sterbenden) ist dies durch die Seelsorger nach telefonischer Absprache jedoch möglich. 

Dies betrifft vor allem die Krankensalbung und die Wegzehrung.

Die Hauskommunion im Monat April findet nicht statt.

Die Sakramente der Beichte und Krankensalbung können unter Wahrung der Hygienevorschriften durch Kooperator Zöllner gespendet werden. Dazu vereinbaren Sie bitte mit ihm unter der Nummer 0163 – 567 13 79 einen Termin.

Öffnungszeiten der Pfarrkirchen

Die Pfarrkirchen in Ehrang und Pfalzel sind täglich von 10 – 16 Uhr geöffnet.

Die Pfarrkirche in Biewer ist mittwochs von 10 - 16 Uhr und sonntags von 11- 12 Uhr geöffnet.

Ein Seelsorger/ eine Seelsorgerin steht zu den Öffnungszeiten in den Kirchen zur Verfügung:

montags und donnerstags in der Marienstiftskirche in Pfalzel;

dienstags und freitags in St. Peter Ehrang; 

mittwochs in St. Jakobus Biewer,

sonntags in allen Pfarrkirchen am späten Vormittag.


BESONDERE GOTTESDIENSTE

TAUFEN:

Alle bis Ende April geplanten Taufen müssen verschoben werden.

Ausnahme bildet Lebensgefahr. Ansprechpartner in diesen Fällen sind Kooperator Zöllner und Diakon Schmitz.

ERSTKOMMUNION und FIRMUNG:

Diese Feiern müssen bis Ende Mai abgesagt werden, Ausweichtermine werden bekannt gegeben.

TRAUUNGEN:

alle bis Ende April geplanten Trauungen müssen verschoben werden.

Über eine Lösung bezüglich neuer Termine für diese Sakramente wird, sobald die kirchlichen und staatlichen Stellen die Sonderregelungen aufgehoben haben, entschieden. Wir bitten um Verständnis.

BEERDIGUNGEN:

Die Beisetzung auf dem Friedhof darf nur im allerengsten Familienkreis und entsprechend den örtlichen Vorgaben bzgl. der Nutzung der Leichenhallen stattfinden. Auf das Bereitstellen von Weihwasser und Erde am Grab ist zu verzichten.

VERBUNDENHEIT IM GEBET

Unser Bischof lädt ein zum gemeinsamen Gebet. Dieses Gebet stellen wir Ihnen in diesem Pfarrbrief zur Verfügung.

In unserem Bistum werden an allen Tagen, selbst an den Kartagen (!), jeweils um 19.30 Uhr die Glocken läuten.

Die Verbundenheit im Gebet können wir sicher in vielen Bereichen gebrauchen - besonders auch die Menschen aus unserem Umfeld, welche durch die Pandemie beruflich, finanziell, persönlich oder emotional besonders herausgefordert, belastet und verunsichert sind.

Unser Gebet gilt besonders den Erkrankten und Pflegenden. In dieser Gebetszeit können Sie durch Entzünden einer Kerze im Fenster diese Verbundenheit bekräftigen.

In unserer Pfarreiengemeinschaft laden wir in der Zeit der Krise jeweils zwischen 19.30 und 20.00 Uhr zum Gebet allein oder in den Familien/Lebensgemeinschaften ein.

Anregungen dazu finden Sie iGebet des Bischofs, auf der Homepage des Bistums sowie beim Deutschen Liturgischen Institut (https://dli.institute/wp/praxis/praxis-aktuellhttps://dli.institute/wp/praxis/praxis-aktuellhttps://dli.institute/wp/praxis/praxis-aktuell).

 

Bleiben wir voll Zuversicht: „Die Freude am Herrn ist unsere Stärke.“

 

Mit den besten Wünschen verbleiben das gesamte Seelsorgeteam und die Mitarbeiter/innen verbunden im Gebet

Bernhard Zöllner, Kooperator und Pfarrverwalter 

 

Aktion in den Pfarrkirchen

„HERR, HÖRE MEIN KLAGEN“

Unter diesem Motto wird ab Sonntag, 22.03.2020 in allen Pfarrkirchen der Pfarreiengemeinschaft Ehrang, Pfalzel, Biewer jeweils zu den Öffnungszeiten die Möglichkeit bestehen, den derzeitigen persönlichen Gedanken, Sorgen und Ängsten Ausdruck zu verleihen.

Es befinden sich in den Kirchen Wände aus Draht und Stein, die dazu einladen, die eigenen Gedanken und Sorgen auf Zetteln festzuhalten und diese daran zu befestigen.

 

Gebet in der Zeit der Corona-Pandemie

Jesus, unser Gott und Heiland,

in einer Zeit der Belastung und der Unsicherheit für die ganze Welt kommen wir zu Dir und bitten dich:

• für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind

• für diejenigen, die verunsichert sind und Angst haben

• für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind und sich mit großem Einsatz um die Kranken kümmern

• für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und international, die Tag um Tag schwierige Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen

• für diejenigen, die Verantwortung für Handel und Wirtschaft tragen

• für diejenigen, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz bangen

• für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden

• für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren.

Herr, steh uns bei mit Deiner Macht,

hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.

Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts, der Solidarität und der Sorge füreinander.

Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.

Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden, wie wir miteinander in Kontakt bleiben.

Wenn auch unsere Möglichkeiten eingeschränkt sind, um uns in der konkreten Begegnung als betende Gemeinschaft zu erfahren, so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind.

Wir stehen in der Fastenzeit.

In diesem Jahr werden uns Verzichte auferlegt, die wir uns nicht freiwillig vorgenommen haben und die unsere Lebensgewohnheiten schmerzlich unterbrechen.

Gott, unser Herr, wir bitten Dich:

Gib, dass auch diese Fastenzeit uns die Gnade schenkt, unseren Glauben zu vertiefen und unser christliches Zeugnis zu erneuern, indem wir die Widrigkeiten und Herausforderungen, die uns begegnen, annehmen und uns mit allen Menschen verstehen als Kinder unseres gemeinsamen Vaters im Himmel.

Sei gepriesen in Ewigkeit. Amen.

***

Es können ein Vater unser und ein Gegrüßet seist du, Maria angefügt werden.

 

Bischof Stephan Ackermann

 

 

HINWEISE FÜR DIE KARWOCHE

An Palmsonntag stehen ab 12 Uhr in allen Kirchen Körbe mit gesegneten Palmzweigen bereit. 

In nicht öffentlichen Gottesdiensten wird in einer Kirche der Pfarreiengemeinschaft die Liturgie der Hl. Woche gefeiert. 

Die angegebenen Zeiten dienen lediglich der Möglichkeit, sich im Gebet mit diesen Feiern zu verbinden. Eine Teilnahme ist leider nicht möglich!  

Wir bitten um Verständnis!

Palmsonntag: 10.00 Uhr Hochamt

Gründonnerstag: 18.00 Uhr Hl. Messe vom letzten Abendmahl

Karfreitag: 15.00 Uhr Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu

Karsamstag: 20.30 Uhr Feier der Osternacht

Ostersonntag: 10.00 Uhr Festhochamt

Auf Anweisung des Bistums: Ostersonntag werden am Vormittag um 10.30 Uhr die Glocken geläutet.

Ostermontag: 10.00 Uhr Hochamt

Sie sind alle eingeladen, sich im Gebet mit diesen Feiern unseres Glaubens zu verbinden und wir verweisen auch auf die Fernsehgottesdienste an diesen Tagen.

Vielleicht beten Sie in ihren Familien gemeinsam den Kreuzweg und/oder lesen an den entsprechenden Tagen der Karwoche die passenden Bibelstellen einmal gemeinsam und sprechen miteinander darüber.

Am Ostersonntag stehen in allen Pfarrkirchen kleine Flaschen mit frisch geweihtem Osterwasser und eine kleine Osterkerze für Sie bereit. Das Licht aus der Osternachtfeier wird in alle Kirchen gebracht. 

 

BOLIVIENKLEIDERSAMMLUNG

Die Bolivienkleidersammelaktion ist abgesagt! Bitte lagern Sie die Kleidersäcke im eigenen Haushalt. Danke.